GGlkWc0efrI

Kennt ihr das auch: Ihr steht kurz vor einem Umzug, doch bei der Besichtigung einer Wohnung, die ihr eigentlich gerne haben möchtet, fällt euch auf, dass entweder euer Sofa oder euer Bett gar nicht in den Raum passen? Ihr möchtet aber eigentlich doch auf keines von beiden verzichten? Mir ging das vor ein paar Jahren so – am Ende habe ich mich dann gegen die hübsche kleine Wohnung entschieden.

Damals kannte ich allerdings auch die italienische Möbelfirma CLEI noch nicht, die modulare und transformierbare Möbelsysteme entwickelt. Schrankbetten, die den Schreibtisch beim Ausklappen einfach verschwinden lassen, ohne dass man ihn vorher abräumen muss. Sofas, die durch Umklappen einem Doppelbett Platz zu machen, oder sich selbst in ein Stockbett verwandeln. Im Video oben könnt ihr sehen, wie das funktioniert. Bestellen kann man die Möbel in Deutschland zum Beispiel online bei Wohnstation, die Auflistung der einzelnen Systeme auf der Webseite finde ich dort schön übersichtlich gestaltet. Wer einfach online nach CLEI sucht, wird aber auch noch andere Anbieter finden. Größtes Manko: Die Möbel sind auf Grund ihrer ausgeklügelten Mechanik schon ziemlich teuer. Für eine Übergangswohnung rentieren sie sich deshalb nur bedingt, aber wer langfristig in einer kleinen Wohnung lebt, wird den Platzgewinn und die damit verbundene höhere Lebensqualität sicher zu schätzen wissen.


www.clei.it